Logo Pantonale, Konzert-Festival der Akkordeon-Meister und Akkordeon-Musik Menu
  • Am 23. Mai 2017 fand das zweite PhilHarmonika Konzert im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie statt.
  • Wie im vergangenen Jahr begeisterten die Preisträgerinnen und Preisträger des Internationalen Akkordeon Wettbewerbs Klingenthal das Publikum in Berlin.
  • Julia Wolanska-Gajda (Klavier) und Michał Gajda (Akkordeon) aus Polen spielen Paganini Variationen von Witold Lutosławski.
  • Julia Wolanska-Gajda (Klavier) und Michał Gajda (Akkordeon) aus Polen spielen Paganini Variationen von Witold Lutosławski.
  • Das Arrangement stammt vom Duo Wolanska-Gajda selbst.
  • Der zweite Programmpunkt ist Primavera Portena von Astor Piazzolla.
  • Das Streichorchester unter der Leitung von Viktor Bröse begleitet den Akkordeonisten Jean Baptiste Baudin aus Frankreich.
  • Der Solist Jean Baptiste Baudin (Akkordeon) aus Frankreich belegte beim Internationalen Akkordeon Wettbewerb Klingenthal 2014 den 1. Platz in Kategorie VI – Solisten ohne Altersbegrenzung mit virtuoser Unterhaltungsmusik.
  • Jean Baptiste Baudin aus Frankreich spielt Primavera Portena von Astor Piazzolla – begleitet vom Streichorchester unter der Leitung von Viktor Bröse.
  • Zihan Yue aus China, 1. Preis in Kategorie I, spielt zwei "Bilder für Kinder" von Unto Jutila.
  • Yuhan Mei aus China, 1. Preis in Kategorie II, interpretiert die Sonata Nr. 2 von Vladislav Zolotaryov.
  • Ryan Corbett aus Schottland, 3. Preis in Kategorie III, gibt ein Capriccio von Albin Repnikov.
  • Leonie Kratz (Sopran) und Matthias Matzke (Akkordeon) aus Deutschland bringen die Eigenkomposition Meeres-Enge von Matthias Matzke zur Uraufführung.
  • Leonie Kratz (Sopran) und Matthias Matzke (Akkordeon) aus Deutschland bringen die Eigenkomposition Meeres-Enge von Matthias Matzke zur Uraufführung.
  • Leonie Kratz (Sopran) und Matthias Matzke (Akkordeon) aus Deutschland bringen die Eigenkomposition Meeres-Enge von Matthias Matzke zur Uraufführung.
  • Leonie Kratz (Sopran) und Matthias Matzke (Akkordeon) aus Deutschland bringen die Eigenkomposition Meeres-Enge von Matthias Matzke zur Uraufführung.
  • Begleitet werden Kratz und Matzke vom Streichorchester unter Leitung von Viktor Bröse.
  • Uraufführung der Meeres-Enge von Matthias Matzke beim PhilHarmonika Konzert 2017 im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie.
  • In der Pause konnten Plakate erworben werden, die Veranstalter des Internationalen Akkordeon Wettbewerbs Klingenthal, Herr Waldemar Fleischhauer vom PANTONALE e.V. und einige der Musiker standen für Fragen zur Verfügung.
  • Angela Weiss führt durch das Programm.
  • Viktor Bröse dirigiert das Streichorchester.
  • Samuele Telari (Akkordeon) aus Italien bringt – neben dem Choral Prelude​ von Evgeny Derbenko – die Toccata II von Domenico Turi zur Uraufführung.
  • Jinghan Lin aus China, 1. Preis in Kategorie III, spielt die Caprice No. 1 von Viacheslav Semionov
  • Junhao Mao aus China, 1. Preis in Kategorie IV, schlägt mit »2nd Movement of Yin and Yang« von Volodymyr Runchak eine Brücke zwischen den Kulturen.
  • Matthias Matzke (Akkordeon) und Leonie Kratz (Eurythmie) aus Deutschland interpretieren Pater Noster von Gorka Hermosa.
  • Das Trio L’art de passage aus Deutschland präsentiert seine »Kleine Suite in 3 Sätzen«, begleitet vom Streichorchester unter Leitung von Viktor Bröse.
  • Tobias Morgenstern (Akkordeon), Stefan Kling (Klavier) und Wolfgang Musick (Bass) bilden das Trio L’art de passage.
  • Am Ende des PhilHarmonika Konzertes versammeln sich die Musikerinnen und Musiker noch einmal auf der Bühne.
  • 14 Solisten aus sechs Ländern begeisterten das Publikum in der Berliner Philharmonie.
  • Großer Erfolg für China: In vier Kategorien errangen chinesische Akkordeonist/innen den 1. Preis des Internationalen Akkordeon Wettbewerbs. 
Die Preisträger/innen von links nach rechts: Jinghan Lin, Zihan Yue, Junhao Mao, Yuhan Mei.
  • Der Akkordeon-Virtuose Junhao Mao aus China mit zwei italienischen Musikerkollegen: dem Komponisten Domenico Turi und dem Akkordeon-Virtuosen Samuele Telari
  • Veranstaltet wurde das PhilHarmonika Konzert vom PANTONALE e.V. – werden Sie jetzt Mitglied in dem gemeinnützigen Verein!